über mich

    

Diplom Gesundheitspädagogin, konstruktivistische, systemische Erwachsenenbildnerin, Yogalehrerin seit 1988

Im Jahre 1983 fand ich durch einen schweren Autounfall und ein abgebrochenes Tanzpädagogikstudium den Weg an die Neusser Yogaschule von Johannes Jäger und erlebte dort für mich eine völlige Neuzentrierung meines Lebens.  Der sehr spirituell vermittelte Hatha-Yoga von Johannes Jäger vermittelte mir einen neuen Blick auf Krankheit und Schmerz und half mir dabei mein Leben zunehmend im Gleichgewicht zu gestalten.

1984 wurde ich Schülerin von der bekannten Lehrerin Gerda Rahlff auf Fehmarn, die in direkter Tradition als Schülerin von Selvarajan Yesudian unterrichtete. 1985 zog ich dann nach Schleswig-Holstein um und wurde ihre Schülerin bis sie 1987 im Kreise ihrer Yogaschüler verstarb.

Seit 1988 unterrichtete ich mit zunehmender Erfahrung und Ausbildung nebenberuflich 3- 4 Yogagruppen Gruppen wöchentlich für Frauenzentren, die Rehaklinik in Damp und Volkshochschulen.
Im Erstberuf bin ich staatl. anerk. Altenpflegerin und war jahrelang als Gewerkschafterin gegen den bis heute bestehenden Pflegenotstand engagiert. In der Zeit  engagierte ich mich für Zukunftswerkstätten nach Robert Jungk, dessen pädagogisches System der Kreativitätsforschung und Projektarbeit ich bis heute brilliant finde und auch immer wieder gerne gestalte.

!991 habe ich ein erziehungswissenschaftliches Studium begonnen, das ich 2000 mit dem Diplom in Gesundheitspädagogik abgeschlossen habe. Meine Diplomarbeit habe ich über Körperarbeit, insbesondere Yoga mit Frauen geschrieben im historischen Kontext der Frau mit der Entwicklung der Industriegesellschaft seit dem Mittelalter.

Meine Studienschwerpunkte waren Pädagogik, insbesondere Reformpädagogik Fröbel, Pestallozi und Maria Montessori. Wobei letztere sich ausgiebig mit dem menschlichen Nervensystem und sensorischer Integration beschäftigt hat, in der kindlichen Entwicklung und deren Auswirkungen im Erwachsenenalter;  Systemtheorie, Konstruktivismus,

Soziologie/Gesellschaftswissenschaften insbesondere Klassengesellschaft und Millieuforschung sowie Marktforschung und die Auswirkung von Werbung und Produkten auf menschliches Verhalten und gesellschaftlicher Zuordnung.

Psychologie, Schwerpunkte Tiefenpsychologie nach Freud, C.G. Jung, Viktor Frankl, humanistische Psychologie, Carl Rogers, Ruth Cohn, Fritz Perls, Wilhelm Reich. Gedächnispsychologie, Gewalt und Faschismusforschung,

Gesundheitspädagogik : Medizin, Krankheitslehre, alternative Heilmethoden, Ernährung, Atemtherapie nach Middendorf, Achsamkeitsmeditationen, Yoga, Tai chi u.a.

Alles hängt mit allem zusammen und ergibt ein ganzes Bild!

Und genau dieses versuche ich lebendig und lebenspraktisch mit den Yoga-und Atemübungen zu einer lebhaften immer bewußter werdenden Wahrnehmung zu verbinden.

Durch die schwere Erkrankung meines jüngsten Sohnes wurde Yoga immer mehr zu unserer Existenz und ich gründete 2002 meine erste Yogaschule in Eckernförde.  2007 kaufte ich ein Haus in Rabel und unterhalte dort eine kleine Yogaschule. Die Yogaschule in Eckernförde siedelte 10 Jahre in die Werkstatt für behinderte Menschen um in der ich auch heute noch körpertherapeutisch erfolgreich mit Menschen mit handicap arbeite.
Seit 2015 unterrichte ich auch Yoga in den sehr schönen Räumen der Physiotherapiepraxis Schipmann.

Seit 1988 bin ich Mitglied im Berufsverband der Yogalehrenden

Kommentare sind geschlossen.